+49 30-22 05 6 44 05 office@petsdeli.de
Produkte mit einem hohen Gehalt an Kohlenhydraten

©bitt24, shutterstock.com

Ernährungsbewusste Menschen achten sehr auf den Anteil von Fett, Eiweiß und Kohlenhydraten in ihrer Ernährung, um dem Körper genau das zu geben, was er braucht. Doch wie ist das bei unseren Vierbeinern? Welche dieser Makronährstoffe in welchen Mengen sind für Hunde und Katzen nötig und gesund? In diesem Artikel möchten wir etwas näher auf die Eigenschaften von Kohlenhydraten und deren Relevanz für unsere vierbeinigen Freunde eingehen.

Was genau sind eigentlich Kohlenhydrate?

Kohlenhydrate, auch Saccharide genannt, sind komplexe Verbindungen, die aus vielen einzelnen Zuckermolekülen bestehen. Je nach Größe des Kohlenhydrates spricht man von Einfach-, Zweifach- oder Mehrfachzuckern. Einfachzucker sind beispielsweise Fruktose (also Fruchtzucker) oder Glukose (Traubenzucker). Der wohl bekannteste Mehrfachzucker ist Stärke. Stärke findet sich größtenteils in pflanzlichen Futtermitteln, wie zum Beispiel Getreide, Rüben, Knollen und Wurzeln.

Hunde und Katzen können, wie auch wir Menschen, Energie aus den Makronährstoffen Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß gewinnen. Kohlenhydrate liefern dabei am schnellsten Energie. Sie sind also besonders wichtig für alle, die schnell und kurzzeitig viel Power benötigen, wie Sprinter oder Rennhunde. Fett hingegen ist ein längerfristiger Energielieferant und somit gut geeignet für Menschen oder Tiere, die über längere Zeit konstant Leistung bringen müssen und dafür Ausdauer benötigen. Eiweiß ist nicht nur Energiequelle, sondern auch Zellbaustein und ist an der Bildung von Hormonen, Enzymen oder neuem Gewebe beteiligt.

Benötigt mein Tier als Fleischfresser überhaupt Kohlenhydrate?

Kohlenhydrate für Fleischfresser

©rSnapshotPhotos, Shutterstock.com

Die Antwort lautet: Jein. Generell können gesunde Hunde und Katzen auf Kohlenhydrate verzichten, da sie einen Großteil ihrer Energie aus Eiweißen und Fetten gewinnen. Es gibt allerdings einige Ausnahmen und Dinge, die man beachten sollte. Obwohl sie generell nicht auf Kohlenhydrate angewiesen sind, können Katzen und Hunde Stärke in aufgeschlossener Form, sprich gekocht oder gegart, sehr gut in ihrem Energiestoffwechsel verwerten.

Aus diesem Grund ist es wichtig, besonders bei älteren Katzen die Mahlzeiten kohlenhydratreicher zu gestalten. So wird der Fleischanteil in der Nahrung reduziert, was von Vorteil ist, da der hohe Phosphor- und Eisengehalt im Fleisch die Nierenfunktionen alternder Katzen belasten kann. Auch bei Hunden gibt es durchaus Fälle, in denen eine erhöhte Zufuhr von Kohlenhydraten ratsam ist. In der Trächtigkeit und Säugephase haben Hündinnen einen erhöhten Bedarf, da die Föten im Mutterleib über Glucose mit Energie versorgt werden und später für die Milch viel Laktose (also Milchzucker) gebildet werden muss.  Generell unterstützen stärkehaltige Zutaten im Futter die Darmflora und werden oft Tieren gefüttert, deren Krankheitsbild Diäten mit einem reduzierten Eiweiß- und Fettgehalt erfordern. Auch Filterorgane wie Nieren und Leber werden so entlastet.

Für sehr aktive Tiere, die sich viel bewegen, zum Beispiel durch Sport oder Jagd, empfiehlt sich generell auch das Zufüttern von Kohlenhydraten, da sie schnell verfügbare Energie liefern, die die Tiere dringend brauchen.

Wie erhöhe ich den Kohlenhydratanteil im Futter?

Kohlenhydrate im Futter von Pets DeliWir verwenden in unserem Basisfutter entweder gegarte, gestampfte Kartoffeln und Süßkartoffeln sowie gekochten Reis. Durch das Garen wird die Stärke aufgeschlossen und für die Tiere verwertbar und leicht verdaulich gemacht. Die Menüs mit Kartoffeln sind für Allergiker sehr gut geeignet, da sie gluten- und getreidefrei sind. Auch weißer Reis ist bekannt für seine gute Verträglichkeit und wird beispielsweise als Schonkost bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes empfohlen. Sie können bei unseren Rohfleisch-Menüs bei der Bestellung selbst entscheiden, ob sie zusätzliche Kohlenhydrate in Form von Reis oder Kartoffeln beinhalten sollen oder nicht. So können Sie beispielsweise auch nur ab und an, alle paar Tage, Kohlenhydrate zufüttern.

Wir fügen dem Futter keinen zusätzlichen Zucker hinzu – wir setzen auf ausschließlich natürliche Nährstofflieferanten. So können Sie sicher sein, dass Sie Ihrem Tier etwas Gutes tun und es optimal versorgen.

 

Jetzt kaufen button

Pets Deli Banner

Kommentare (0)