+49 30-22 05 6 44 05 office@petsdeli.de

Warum Barfen ohne Mineral-Mix eine Gefahr für Vierbeiner sein kann!

Sollte man beim Barfen einen Mineral-Mix hinzugeben?

Die Frage, ob man beim Barfen einen Mineral-Mix benötigt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Eines ist dabei jedoch Fakt: Richtiges Barfen ist komplex und benötigt ein hohes Maß an Erfahrung und Wissen. Nicht umsonst gibt es ganze Bücher und wissenschaftliche Studien zur richtigen Rohfleischfütterung. Es empfiehlt sich also für jeden Barf-Freund, sich einmal mit dieser Frage auseinanderzusetzen. Nur so können Fehler beim Barfen vorgebeugt werden, die oft in einer Mangelversorgung beim Vierbeiner enden. Warum eine ergänzende Vitamin- und Mineralienversorgung wichtig ist, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Ist Barfen auch ohne Mineral-Mix möglich?

Grundsätzlich ist das Barfen ohne ergänzende Mineralien und Vitamine möglich. Wenn Du auf die Zugabe eines solchen Nahrungsergänzungsmittels gänzlich verzichten möchtest, solltest Du jedoch ein erfahrener Barfer sein. Erstelle einen genauen Barf-Plan oder, noch besser, lasse Dir von einem Tier-Ernährungsberater einen solchen Barf-Plan erstellen. Der Plan beinhaltet die Zutaten mit exakt berechneten Mengen für Deinen Vierbeiner. Neben Muskelfleisch findest Du auch zahlreiche Innereien wie Pansen, Blättermagen oder Leber, Knochen und Gemüse. Wenn hier Mengen falsch berechnet oder abgewogen werden, können Nährstoffe fehlen oder in zu geringem oder zu hohem Maße gefüttert werden, was Mangelerscheinungen zur Folge haben kann.

Muskelfleisch vom RindWann sollte ich einen Mineral-Mix verwenden?

Falls Du noch kein Barf-Experte bist, wenig Zeit zum exakten abwiegen und berechnen von Zutaten hast oder einfach auf Nummer sicher gehen willst, empfiehlt sich die Verwendung eines ergänzenden Mineral-Mixes. Je nach Größe und Gewicht Deines Vierbeiners kannst Du so einfach und schnell jede Barf-Mahlzeit im Handumdrehen mit der richtigen Menge an wichtigen Nährstoffen versehen. Außerdem schließt Du das Risiko einer Mangelversorgung aus.

Woraus besteht ein guter Mineral-Mix?

Mineral-Mix für Hunde und KatzenEin hochwertiger Mineral-Mix enthält in der Regel Calcium, das vor allem auch in Knochen enthalten ist, Eisen das sich vorwiegend im Blut und der Milz befindet. Zink, Kupfer und Vitamin A sind ebenfalls wichtige Nährstoffe, die in einem Mineral-Mix für Hunde und Katzen nicht fehlen dürfen. Sie finden sich vorwiegend in Nieren und der Leber. Hunde können Vitamin A auch aus Karotten oder Süßkartoffeln gewinnen, da sie in der Lage sind, Beta-Carotin in Vitamin A umzuwandeln. Katzen können das jedoch nicht. Das ist einer der Gründe, weshalb sich der Mineral-Mix von Hund und Katze in der Zusammensetzung unterscheiden.
Vitamin D findet sich in der Leber, ist aber auch darin nicht ausreichend enthalten, weshalb beim Barfen beispielsweise auch Lebertran gefüttert werden sollte. Lediglich Jod findet sich in den Innereien nicht und muss ohnehin extra zugesetzt werden.
Der Mineral-Mix deckt den Bedarf an diesen Nährstoffen ab. In ihm sind natürliche Rohstoffe wie Eierschalenpulver, Spirulina und Grünlippmuschel enthalten.

Die einfache Art zu Barfen mit den Frische-Menüs von Pets Deli

Willst Du Deinem Liebling etwas Gutes tun und bei der Rohfleischfütterung auf Nummer sicher gehen? Dann sind die Frische-Menüs für Hunde und für Katzen von Pets Deli die richtige Wahl für Dich. Ergänzt durch ein hochwertiges Öl und den Mineral-Mix wird Dein Vierbeiner mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt.

Tipp: Um Abwechslung in den Napf zu bringen, kann man den Frische-Menüs auch leckere Gemüse-Kräuter-Flocken oder gesunde getrocknete Rote Bete hinzufügen.

Fazit zum Mineral-Mix

  • Das Füttern von ausschließlich Muskelfleisch kann zu Mangelerscheinungen führen.
  • Wenn man Innereien, Fett und Knochen nicht selbst portionieren möchte, deckt auch ein Mineral-Mix die Nährwerte dieser Rohstoffe komplett ab.
  • Die Dosierung des Mineral-Mix ist abhängig vom Gewicht Deiner Katze, bzw. Deines Hundes.
  • Das Füttern von Fleisch zusammen mit dem Mineral-Mix und Öl ist unkompliziert und weniger fehleranfällig als das Erstellen eines zugeschnittenen Barf-Plans.
Kommentare (0)