+49 30-22 05 6 44 05 office@petsdeli.de
Castratie hond

©Michal Ludwiczak, Shutterstock.com

Was ist eine Kastration

Unter einer Kastration (vom lateinischen Wort „castrare“ – berauben, schwächen) versteht man im Allgemeinen die irreversible operative Entfernung der Keimdrüsen. Beim männlichen Tier ist das die Entfernung der Hoden und beim weiblichen Tier, die Entfernung der Eierstöcke. So wird die weitere Produktion von Geschlechtshormonen wird verhindert. Die Geschlechtshormone regulieren den Appetit und den Stoffwechsel, indem sie den Stoffwechsel steigern und das Hungergefühl hemmen. Fallen die Hormone jedoch nach dem Eingriff weg, steigert sich meist der Appetit. Zudem benötigt der Geschlechtsapparat eines erwachsenen Tieres einen Teil des Bedarfs pro Tag. Deshalb reduziert sich der Energiebedarf des Körpers nach der Operation. Das bedeutet Sie müssen die Futtermenge für Ihr Tier reduzieren, obwohl Ihr Tier mehr Appetit haben wird als vor der Operation. Als ungefähre Orientierung sollten Sie anstatt der 2-4% des Körpergewichtes an Futter, nur etwa 2-3% prozentual vom Körpergewicht an Nahrung füttern.

Castratie kat

©tashechka, 123fr.com

Was muss ich nach einer Kastration beachten?

Nach der Kastration muss der Nährstoffbedarf an den Energiebedarf des Tieres angepasst werden, denn das Risiko einer Gewichtszunahme ist bei kastrierten Tieren ungefähr doppelt so hoch wie bei nicht kastrierten Tieren. Wurde das Tier wegen einer Diabeteserkrankung kastriert, so ist das Risiko besonders hoch. Übergewicht nach der Kastration kann vermieden werden durch eine angepasste Ernährung und ausreichend Bewegung.

Sollte Ihr Liebling tatsächlich nach dem durchgeführten Eingriff an Appetit und somit auch an Gewicht zunehmen, sollten Sie einerseits auf magere Fleischsorten wie Huhn und Pute umsteigen und auch kalorienarme Snacks füttern. Als Leckerli zwischendurch empfiehlt sich hier besonders unser 100 % natürliches und kalorienarmes Trockenfleisch für Hunde und Katzen.

Ist eine Kastration zu empfehlen?

Letztendlich muss jeder Halter selber entscheiden, ob eine Kastration für Ihn sinnvoll erscheint oder nicht. Generell sollte der Eingriff in erster Linie zur Vermeidung von unerwünschtem Nachwuchs dienen, was meistens bei Freigängern auf Notwendigkeit trifft. Ob eine Entfernung der Keimdrüsen zur Verbesserung der Haltung angemessen ist, sollte jeder für sich selber entscheiden. Sie sollten jedoch wissen, dass es nach einer Kastration unter Umständen zu einer unerwünschten Wesensveränderung des Tieres kommen kann, so wie zu Fellveränderungen, Übergewicht oder auch einer Harninkontinenz.

Button mit Aufschrift "Jetzt zum Pets Deli Shop"

Pets Deli Banner

Das könnte dich auch interessieren:

Kommentare (0)