Sie wollen die Gesundheit ihres Hundes stärken?

Entdecken Sie unsere Früchte für Hunde

Ideal angepasst an die speziellen Bedürfnisse Ihrers Hundes
Notwendige Früchte als artgerechte Nahrungsergänzung
Fördert die Gesundheit & stärkt das Immunsystem ihres Vierbeiners
Mehr erfahren

category.

(3 Treffer)

Was sollte im Tierfutter vorhanden sein

Die Tierärzte von Pets Deli wissen, dass jeder Hund andere Bedürfnisse besitzt, jedoch alle gemein haben, dass sie naturnahe, artgerechte Tiernahrung benötigen. Aus diesem Grund arbeiten sie fortlaufend an der Produktqualität. Egal, ob es sich um die Basisnahrung oder beispielsweise die Futterergänzungen von Pets Deli handelt, jedes Produkt besteht aus Rohstoffen in 100% Lebensmittelqualität. Es wird darauf geachtet, in welchem Verhältnis der Muskelfleischanteil sein sollte und welchen Anteil beispielsweise Früchte wie Bananen, Papaya oder andere einnehmen können und sollten, damit Ihr Vierbeiner ausgewogen von Ihnen ernährt werden kann. Da Früchte für Hunde einen wichtigen Bestandteil der Vitamin- und Mineralversorgung darstellen können, lohnt es sich für Sie, einen Blick auf die Vielfalt der verschiedenen Obstarten zu werfen. Sie und Ihr Hund können davon profitieren.

Eine Auswahl an Früchten für Hunde
Wie bei allen Lebensmitteln spielt die Menge, in diesem Fall die Anzahl der Früchte, die dem Organismus zugeführt werden, eine große Rolle. Wenn Sie sich zum Beispiel den Apfel als Obst auswählen, der viele wasserlösliche Vitamine und Pektin besitzt, kann es passieren, dass die positiven Eigenschaften dieser Inhaltsstoffe verloren gehen, wenn Sie die Früchte für Hunde überdosieren. Die Folge kann eine Veränderung der Kotkonsistenz, zum Beispiel in Form von Durchfall, bei Ihrem Hund nach sich ziehen. Normalerweise sorgt die richtige Dosierung jedoch für viele positive Effekte wie ein gut funktionierender Energiestoffwechsel oder ein starkes Immunsystem. Wenn Sie sich dazu entschieden haben zu Barfen, was übersetzt soviel wie Biologisch-Artgerechte-Rohfleisch-Fütterung bedeutet, kurz BARF, müssen Sie darauf achten, dass Ihr Hund ausgewogen versorgt wird. Auch hierfür bieten Früchte für Hunde eine zusätzliche Möglichkeit, Ihren Vierbeiner mit allen wichtigen Vitaminen und Nährstoffen zu versorgen. Obwohl jedes Obst und Gemüse besondere Eigenschaften aufweist, sollten Sie darauf achten, dass Sie Ihr Tier nicht mit Unmengen einer Sorte versorgen, sondern Früchte in Maßen und variantenreich für die Fütterung verwenden. So können Bananen Ihrem Hund zum Beispiel bei der Beseitigung von Durchfall helfen, im Übermaß aber zu Verstopfungen führen. Bei Steinobst gilt besondere Vorsicht, da es giftig sein kann und so Ihrem Hund schaden kann, wenn es nicht entsprechend zubereitet wird.

Im Folgenden können Sie eine Übersicht finden, die Ihnen zeigt, welche Früchte welche Inhaltsstoffe besitzen, die die Gesundheit Ihres Vierbeiners unterstützen können. Hier ist eine kleine beispielhafte Übersicht an Vitaminen und Mineralien:

  • Vitamin C: Ananas, Orangen, Clementinen
  • Gruppe der B-Vitamine: Birnen, Bananen, Äpfel
  • Kalzium: Kirschen, Pfirsiche, Pflaumen
  • Kalium: Heidelbeeren, Pfirsiche, Pflaumen
  • Magnesium: Bananen, Brombeeren, Kirschen
  • Folsäure: Aprikosen, Bananen, Äpfel


  • Bitte beachten Sie unbedingt, dass Steinobst grundsätzlich entkernt gefüttert werden sollte, da die Kerne giftig sind, wenn sie in den Organismus des Hundes gelangen. Durch die Entstehung von Blausäure beim Verzehr von nicht entkerntem Obst kann es bei Ihrem Vierbeiner zu Vergiftungserscheinungen kommen. Lassen Sie deshalb bitte Vorsicht walten.

    Lassen Sie Ihr Tier niemals mit Schokolade überzogenes Obst fressen, sollte dieses mal auf den Boden fallen – unabhängig von der Obstsorte droht sonst eine Vergiftung mit dem in der Schokolade enthaltenen Theobromin, die schlimmstenfalls tödlich enden kann.

    Hat Ihr Hund giftige Nahrungsmittel gefressen, kann es helfen, das Tier zum Erbrechen zu bringen. So können noch nicht resorbierte Giftstoffe aus dem Magen entfernt werden. Im nächsten Schritt sollten Sie schnellstmöglich einen Tierarzt aufsuchen!

    Die wichtigsten Erkenntnisse
    Ein Großteil der Ernährung Ihres Hundes erfolgt durch die Fütterung von Fleisch. Darüber hinaus benötigt Ihr Tier weitere Vitamine und Mineralstoffe, die Sie durch die Ergänzung von Obst und Gemüse abdecken können. Eine Überdosierung kann dabei genauso schädlich sein, wie das Verfüttern von Kernobst, das nicht entsteint wurde. Das sollten sie auch bei der Fütterung via BARF beachten. Um Ihrem Tier eine artgerechte und naturnahe Tiernahrung anbieten zu können, können Sie auf die Frische-Menüs von Pets Deli zurückgreifen. Diese bestehen bereits aus Rohstoffen in 100% Lebensmittelqualität, darunter befinden sich neben hochwertigem Muskelfleisch auch Früchte, die die Menüs abrunden. Um sicherzustellen, dass Ihren Vierbeiner auch die fettlöslichen Vitamine aufnehmen kann, sollten Sie das Futter zusätzlich mit Ölen wie Leinöl, Lachsöl oder Lebertran anreichern. Ebenso können weitere Futterergänzungen in Form von Mineralstoffen Sinn ergeben. Letztendlich gilt hierbei stets zu beachten, welchen Bedarf Ihr Hund besitzt, egal, ob es sich dabei um Proteine, Kohlenhydrate oder Vitamine handelt. Wichtig ist dieses Wissen auch, wenn Sie Ihren Vierbeiner außerdem regelmäßig mit Snacks versorgen, die von Ihnen ebenso in den Gesamtbedarf eingerechnet werden sollten. Zusammenfassend sollte Ihnen bewusst sein, dass eine artgerechte Tierfütterung an der Gesundheit Ihres Tieres einen großen Anteil leisten kann.

    Entdecken Sie alle unsere Produkte

    Für Hunde

    Question
    Hilfe