Sie wollen Ihren Hund natürlich und gesund ernähren?

Entdecken Sie unser gesundes Hundefutter!

Biologisch Artgerechte Roh-Fütterung in bester Qualität
Futter mit hohem Fleischanteil und frischen Beilagen.
Garantiert frei von Weizen und anderen unverdaulichen Zusätzen.
Auch für Allergiker und sensible Tiere geeignet.
Mehr erfahren

category.

(6 Treffer)

Ihr Liebling wird es Ihnen danken

Mehr Vitalität

durch frische, leicht bekömmliche Kohlenhydrate

Starkes Immunsystem

durch viele natürliche Vitamine und Nährstoffe

Glänzendes gesundes Fell

durch natürliche Omega-3-Fettsäuren

Bessere Verdauung

durch natürliche, unbehandelte Rohstoffe

Kräftiges Gebiss

durch pures Fleisch, ohne Zusätze

Gesundes Gewicht

durch hochwertige Proteine

Gesundes Hundefutter

Damit ein Futter als artgerecht und damit gesund bezeichnet werden kann, muss es auf die Bedürfnisse der jeweiligen Spezies Rücksicht nehmen. Im Fall des Hundes bedeutet dies, dass der Hauptanteil der Nahrung Fleisch sein muss, damit es dem Bedarf an seine Nährstoffversorgung gerecht wird. Hunde können zu einem gewissen Grad ihren Nährstoffbedarf auch aus pflanzlichen Inhaltsstoffen decken, dies ist aber mit einem höheren Energieaufwand des Körpers verbunden. Die pflanzlichen Zellwände sind für einen Fleischfresser nur schwer aufzuschließen und manche Aminosäuren, die für den tierischen Organismus essenziell sind, sind in Pflanzen in nur unzureichender Menge oder gar nicht enthalten. Auf Dauer kann ein, in dieser Hinsicht unausgewogenes, Futter deshalb zu Mangelerscheinungen oder zur Belastung von Organen führen und ist damit der Gesundheit abträglich.

Je ausgewogener und ursprünglicher die Zusammensetzung eines Futters ist, desto einfacher kann es vom Körper verwertet werden. Deshalb sollte bei einem gesunden Hundefutter auf einen ausreichend hohen Anteil tierischer Proteinquellen, also Fleisch, geachtet werden. Muskelfleisch ist dabei von besonders hoher Verdaulichkeit und sollte in einem qualitativ hochwertigen Futter den Hauptanteil der Fleischquellen ausmachen. Etwa ein Drittel der Nahrungsmenge sollte dennoch pflanzlicher Herkunft sein. Entweder in Form von Getreide oder Gemüse, aber auch Obst ist in Maßen gefüttert für Hunde geeignet. Manche Hunde reagieren auf Getreide im Futter mit Verdauungsproblemen, in diesem Fall sollte darauf ganz verzichtet werden. Gemüse und Obst werden im Allgemeinen gut vertragen und liefern wichtige Stoffe, wie Vitamine, Spurenelemente oder auch Rohfasern, die unterstützend auf die Darmmotorik wirken. Sollten Sie das Futter für Ihren Hund selbst zubereiten, müssen Sie die pflanzlichen Rohstoffe allerdings pürieren oder dünsten, um sie für den Hund verwertbar zu machen. Ein weiterer wichtiger Aspekt der Hundeernährung ist es, ausreichend Kaumaterial zur Verfügung zu stellen. Dies kommt nicht nur dem Bedürfnis des Hundes nach Kauen entgegen und stellt daher eine optimale Beschäftigung dar, es sorgt auch für eine natürliche Art der Zahnpflege. Auf diese Weise kann Zahnstein wirkungsvoll verhindert bzw. bekämpft werden und Sie leisten damit einen weiteren Beitrag zur Gesundheit Ihres Vierbeiners. Bedenken Sie aber, dass Knochen aufgrund der Splitter- und Verstopfungsgefahr nicht gekocht angeboten werden dürfen.

Auf die Qualität kommt es an
Zusammenfassend erkennen Sie ein gesundes Hundefutter daran, dass es offen deklariert, was es beinhaltet. Je nachvollziehbarer die Rohstoffliste ist, desto eher können Sie sich ein Bild machen, ob es der Gesundheit Ihres Hundes zuträglich ist. Neben einem hohen Fleisch- und Muskelfleischanteil sollte auch ein hochwertiger pflanzlicher Anteil enthalten sein. Ausschließlich Rübenschnitzel oder Getreide ist eher ein Hinweis auf pflanzliche Füllstoffe ohne besonderen Nährwert. Weiters sollte das Futter ungesättigte Fettsäuren in Form von Ölen zu bieten haben und Nahrungsergänzungen sollten so natürlich wie möglich zugesetzt sein. Auf Zucker oder den Zusatz von Konservierungs-, Farb- oder künstlichen Geschmacksstoffen sollte verzichtet werden. Um Ihrem Hund auch den natürlichen Kauspaß zu gönnen, können Sie beispielsweise rohe fleischige Knochen füttern. Das Abnagen des Fleisches ist Zahnpflege und lang anhaltende Beschäftigung gleichermaßen. Hier und da ein Leckerli schadet nicht, denken Sie aber daran, dass auch dies zur Futtermenge zählt und nur in Maßen gefüttert werden sollte. Auch hier gilt: Je natürlicher und ursprünglicher, desto gesünder. Unsere Produkte werden alle zu 100 % aus natürlichen Rohstoffen ohne Konservierungsstoffe oder künstliche und chemische Zusätze hergestellt. Geben Sie Ihrem Liebling nur das Beste und bestellen Sie bei Pets Deli!

Entdecken Sie alle unsere Produkte

Für Hunde

Question
Hilfe