+49 30-22 05 6 44 05 office@petsdeli.de

Seltene Fleischsorten im Futter – Nicht nur eine Alternative für sensible Hunde und Katzen.

Die zahlreichen Vorteile von den eher unbekannten Fleischsorten sprechen für sich. Denn das Fleisch eignet sich nicht nur für allergische, sondern auch für übergewichtige und sensible Hunde und Katzen, schmeckt aber natürlich auch allen Vierbeinern ohne gesundheitliche Probleme.

Positiv ist hierbei auch, dass die meisten Vierbeiner vom Geschmack der eher exotischen Fleischsorten überzeugt sind. Ob Frisch-, Trocken- oder Nassfutter oder als Leckerli zwischendurch – Pferdefleisch und Co. lässt sich problemlos in den Speiseplan integrieren.

Wir stellen Euch hier 5 untypische Fleischsorten und deren Vorteile vor.

Wasserbüffel

Das Fleisch ist dunkler, als man es von Rindfleisch gewohnt ist und eher kurzfaserig.
Büffelfleisch ist nicht nur richtig nachhaltig, sondern auch richtig lecker und zudem gesund. Das Fleisch gewinnt nicht nur durch den guten Geschmack immer mehr an Beliebtheit – es hat auch gesundheitliche Vorteile. Es weist viel weniger Cholesterin- und Fettwerte auf als Rindfleisch, ist kalorienarm und enthält viel mehr Eisen und Proteine. Sowohl die Milch der Büffel, als auch das Fleisch enthalten hohe Dosen Vitamin A, D, Mineralstoffe, Kalzium und sind damit insgesamt cholesterinsenkend.

Pferd

Pferdefleisch ist nicht sehr häufig in Standard-Tierfutter enthalten. Die Wahrscheinlichkeit, dass Euer Vierbeiner eine Allergie oder Unverträglichkeit gegen diese Fleischart entwickelt hat, ist nicht sehr groß. Das Fleisch hat einen sehr geringen Fettanteil, ist sehr cholesterinarm und reich an Proteinen.

Känguru

Kängurufleisch ist besonders saftig, cholesterinarm und eine seltene Proteinquelle im Hunde- und Katzenfutter, weswegen es für Tiere mit Allergien sehr gut geeignet ist. Das hypoallergene Fleisch besitzt einen Fettanteil von gerade mal 2% und ist reich an konjugierten Linolsäuren. Es eignet sich also auch optimal für Moppel, der ruhig etwas abspecken könnte.

Lamm

Lammfleisch eignet sich ebenso besonders gut für Allergiker. Der Pansen vom Lamm ist eine gute Alternative für Allergiker zum Rinderpansen, auch er enthält hochwertiges Protein, viele Vitamine und Mineralstoffe. Was jedoch den Geruch angeht, steht er dem Rinderpansen glücklicherweise in nichts nach.

Hirsch

Hirschfleisch ist, genau wie Kängurufleisch und Pferd, hypoallergen und damit besonders für empfindliche und allergische Tiere eine gute Wahl. Das aromatische Wildfleisch ist bei vielen Katzen und Hunden besonders beliebt. Die Hirschleber ist eine gute Alternative zur Rinderleber und besitzt besonders viele Vitamine und Mineralien.

Warum Sensitiv?!

Die Ohren entzündet, die Haut blutig gekratzt, die Verdauung spielt verrückt: Hunde und Katzen mit solchen Symptomen könnten eine Unverträglichkeit oder Allergie haben – manche reagieren allergisch auf verschiedene Zusatzstoffe wie Getreide, andere immer öfter auf gängige Fleischsorten wie Rind und Huhn. Bei Verdacht auf eine Allergie sollte man etwas füttern, was das Tier zuvor noch nie gefressen hat, sagen Tierärzte.

Auf ein Protein, das der Körper nicht kennt, wird er zunächst auch nicht negativ reagieren. Das schließt allerdings nicht aus, dass sich mit der Zeit auch hier eine Intoleranz oder Allergie entwickeln kann. Dies gilt im Übrigen für alle Fleischsorten.

Das könnte dich auch interessieren:

Kommentare (0)