Die besten Spiele für deinen Welpen

welpe header

Dein Welpe möchte am liebsten den ganzen Tag spielen. Wie du für Abwechslung und geistige Beschäftigung sorgst, erfährst du hier.

07.12.2021

Die besten Spiele und Spielzeuge für deinen Welpen

Dein Welpe liebt es, mit dir zu spielen. Wess es nach ihm ginge, würde das vermutlich euren ganzen Alltag ausmachen. Hundespielzeug gibt es, soweit das Auge reicht. Aber welches Spielzeug ist das beste und wie spielst du richtig mit deinem Welpen?

Damit dir nicht die Ideen ausgehen und du deinen Welpen mit etwas Neuem überraschen kannst, geben dir hier Tipps für garantierten Spielspaß und verraten dir, welche Spiele und Spielzeuge die besten für Welpen sind!

Der Zergel

Der Zergel ist ein echter Klassiker! Äußerst robust, schonend zu den Zähnen und mit Möglichkeiten zu Interaktion zwischen dir und deinem Welpen zählt dieses Zerrspielzeug zu den beliebtesten aller Spielzeuge für Hunde.

Ob zum Werfen, gegenseitigem Ziehen oder zur Steigerung der Motivation: Der Zergel ist ein echter Allrounder. Zahnwechsel? Kein Problem, durch die robuste Fertigung ist dieses Spielzeug so schnell nicht kleinzubekommen.

Achte bei der Auswahl auf die Schadstofffreiheit des Materials sowie auf eine geeignete Größe. Bei Welpen empfiehlt sich zunächst ein kleinerer Zergel.

Dein DIY-Zergel

Für einen Do-it-yourself-Zergel benötigst du:

  • Fleece (eine alte Decke oder Stoffreste)

  • Lineal und Schere

  • Wäscheklammer oder Clipper für Tüten

Los gehts! Abhängig von der gewünschten Größe schneidest du 4 Fleecestreifen lange zwischen 40 und 80 Zentimetern aus. Die Streifen sollten ca. 10-12 cm breit sein. Leg die vier Streifen übereinander und fixiere sie mit einer Klammer an einem Ende. Lege anschließend die Streifen in eine "+" Form zueinander. Stell dir beim Knüpfen vor, dass jeder Streifen zu einer Himmelsrichtung gehört.

Beginne mit dem West-Streifen und lege ihn über den Nord-Streifen. Diesen wiederum legst du dann über den Ost-Streifen. Den Ost-Streifen legst du über den Süd-Streifen. Zieh den Süd-Streifen nun durch die entstandene Schlaufe vom West-Streifen. Zieh alles gleichmäßig fest, sodass ein Knoten entsteht. Wiederhole diese Schritte, bis man die Fleecestreifen nicht mehr verknoten kann. Fertig!

Der Schnüffelteppich für die Futtersuche

Futterspiele steigern nicht nur die Aktivität bei der Futteraufnahme, sondern sind auch gut für das Köpfchen deines Welpen.

Insbesondere in der Anfangszeit ist dein Vierbeiner aufnahmefähig und besonders lernwillig. Durch die strategische Sucharbeit nach dem Futter, wird dein Schatz optimal gefördert und ausgelastet. Gleichzeitig ist dein Vierbeiner auf seine Nase angewiesen und kann so sein Schnüffeltalent verbessern.

Am besten eignen sich zum Verstecken leckere Snacks oder Trockenfutter. Gerne kannst du den Teppich auch in die Futteroutine einbinden.

Dein DIY-Schnüffelteppich

Damit du nicht extra ein teures Spiel kaufen musst, kannst du dieses ganz leicht selber machen. Für einen Schnüffelteppich benötigst du:

  • eine alte Decke

  • Lappen und Tücher oder andere Stoffreste

  • Nähzeug

Um die alten Stoffreste mit der Decke zu verbinden, nähst du diese einfach dicht aneinander und überlappend auf. Achte darauf, dass sich dabei möglichst viele Reste überlappen, zwischen denen du dann Trockenfutter oder Leckerlis verstecken kannst.

Mit Snackbällen fördern und motivieren

Ähnlich wie beim Schnüffelteppich dient auch der Snackball dazu, Futter im Inneren zu verstecken. Er eignet sich optimal, um deinen Welpen beim Spiel und Spaß geistig zu fördern.

Ein solcher Ball lässt sich leicht mit Snacks oder Trockenfutter befüllen. Bevor du den Ball wirfst, lass deinen Welpen daran schnuppern, damit er weiß: Hier erwartet mich was leckeres!

Auch wird dein Welpe dazu motiviert, auf dem Ball herumzuknabbern. Gerade beim Zahnwechsel juckt und schmerzt der Kiefer deiner Fellnase. Das Kauen und suchen nach dem Futter kann deiner kleinen Fellnase helfen, sich zu entspannen.

So spielst du richtig mit deinem Welpen

Neben der Frage nach dem richtigen Spielzeug möchtest du wahrscheinlich auch wissen, wie du richtig mit deinem Welpen spielst. Auch, wenn hier Spiel und Spaß im Vordergrund stehen, kann dein Welpe sich das ein oder andere Verhalten im Spiel angewöhnen. Wichtig ist, dass du die Spieleinheiten kurz hältst, denn insbesondere junge Vierbeiner sind schnell aus der Puste und brauchen →jede Menge Schlaf.

Damit dein Vierbeiner schon früh lernt, dass du in der Rangordnung über ihm stehst, solltest du über Beginn und Ende des Spiels entscheiden. Merkst du, dass dein Vierbeiner übermütig wird, schnappt und sich nicht mehr kontrollieren kann, beende das Spiel umgehend. So weiß deine Fellnase, dass das Spiel nur weitergehen kann, wenn er sich an die Spielregeln hält.

Lena Mischok
Lena Mischok
;