Nassfutter, Trockenfutter, BARF - was ist am besten?

Header Fütterungsarten für Hunde

Soll ich meinem Hund Nassfutter, Trockenfutter oder BARF füttern? Welche Vor- und Nachteile haben die verschiedenen Fütterungsarten und wie gelingt die Mischfütterung? Erfahre mehr!

19.10.2022

Die verschiedenen Fütterungsarten für Hunde

Kaum ein Thema wirkt auf Hundesbesitzer*innen so polarisierend wie die Frage nach der einen richtigen Fütterungsart. Auf der einen Seite schwören Zweibeiner auf ihren Kühlschrank zeigend auf frisches BARF, andere umklammern eben fest den Trockenfutterbeutel oder die Nassfutterdose. Die Fütterung eines Hundes kann so individuell gestaltet sein wie die Bedürfnisse unserer Hunde selbst. Und natürlich ist es auch erlaubt, auf die Vorteile hinsichtlich der Handhabung verschiedener Fütterungsarten zu schauen, solange die →Futterqualität Priorität hat.

Ist Nassfutter, Trockenfutter oder BARF am besten für meinen Hund?

Wir können dich beruhigen und dir versichern: Jede einzelne Futterart bietet gewisse Vor-und Nachteile, ganz egal, ob Nassfutter, →Trockenfutter oder BARF. Hier gibt es keine "falsche" Fütterungsart, denn schließlich sind unsere Vierbeiner längst keine Wölfe mehr und haben sich im Zuge der Domestizierung immer mehr an unsere Ernährungsweisen angepasst. Wer also danach schreit, dass nur selbst zubereitetes Futter artgerecht und "beutenah" ist, dem müsste man wohl zeigen, wie sich die heutigen Chihuahuas und zarten Windhunde ihr Reh im Wald reißen. Klingt irrsinnig? Ist es auch, denn der →Mythos vom Hund, der Fleisch und nichts als frisches Fleisch braucht, ist längst widerlegt und auch eine →vegane oder vegetarische Ernährung von Hunden ist möglich.

Was die verschiedenen Fütterungsarten ausmacht, welche Besonderheiten es gibt und wie eine Mischfütterung mit mehreren Arten gelingt, erfährst du hier.

Welche Inhaltsstoffe sollten in einem gesunden Futter sein?

Um ein gutes Futter aussuchen zu können, musst du erst wissen, was ein Hundefutter überhaupt →gesund und artgerecht macht. Das teuerste Hundefutter bringt deinem Vierbeiner nichts, wenn es nicht bedarfsdeckend ist, also dein Hund nicht mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt wird.

Pyramide Ernährung Hund

Unabhängig von der Fütterungsart sollten die Mahlzeiten deines Hundes dem Aufbau der Ernährungspyramide für Hunde entsprechen.

Ein Blick auf die Etiketten von herkömmlichem Hundefutter zeigt, dass in Sachen Ernährung von Vierbeinern andere Standards gelten als bei uns. Nicht selten trifft man hier auf tierische Nebenerzeugnisse, Zucker, Getreide und weitere fragwürdige Zusätze. Die richtige →Zusammensetzung des Futters gestaltet sich aus Fleisch (oder auch →veganen oder vegetarischen Proteinquellen wie Hirse oder Amaranth), →Gemüse, Obst, →Ölen und →Kräutern

Nassfutter - eine Dose voll Glück

In einer Dose Nassfutter steckt alles, was dein Vierbeiner braucht, um optimal versorgt zu sein. Deswegen bezeichnet man es als Alleinfuttermittel, was bedeutet, dass kein Zusatz von Mineralien oder Öl notwendig ist. Nassfutter enthält vorgekochte Zutaten und einen hohen Feuchtigkeitsanteil, weswegen der Wasserhaushalt deiner Fellnase bei dieser Fütterungsform bereits optimal versorgt ist. Der intensive Geschmack und Geruch führt bei vielen Vierbeinern zu einer hohen Futterakzeptanz. Durch einen recht geringen Energiegehalt eignet sich Nassfutter bestens für Hunde, die zu Übergewicht neigen.

Nassfutter Hunde

Nassfutter spendet deinem Hund viel Flüssigkeit, riecht oft sehr intensiv und hat dadurch eine hohe Akzeptanz.

Um Nassfutter über einige Tage verwenden zu können, muss es →luftdicht verschlossen im Kühlschrank gelagert werden. Die noch verschlossenen Dosen können bei Zimmertemperatur gelagert werden.

Welches ist das beste Nassfutter für Hunde?

Wie gut ein Nassfutter für Hunde ist, entscheidet der Inhalt. →Getreide, Zucker und künstliche Zusätze strecken ein Futter und machen es so zwar sättigend, aber sind weit davon entfernt, eine gesunde Mahlzeit abzubilden. Wir verwenden für die Herstellung ausschließlich hochwertige Rohstoffe und wählen unser Fleisch und Gemüse nach hohem Proteinanteil aus. Bei unserem Nassfutter kannst du sicher sein, dass du deiner Fellnase eine Dose voll Glück aufmachst.

Nassfutter auf einen Blick

🐾 ein hochwertiges Nassfutter enthält alle Nährstoffe, die dein Vierbeiner für eine optimale Versorgung braucht (Alleinfuttermittel)

🐾 durch den hohen Feuchtigkeitsgehalt ist eine gute Flüssigkeitsversorgung gewährleistet

🐾 Nassfutter ist geschmacksintensiv und wirkt bei Hunden meistens appetitanregend

🐾 hohe Akzeptanz und angenehme Konsistenz 

🐾 erfordert nach Anbruch kühle Lagerung und ist nur transportgeeignet, wenn verschlossen

Trockenfutter - der Beutel mit Biss

Wenn du für deinen  Vierbeiner ein gutes Trockenfutter auswählst, ist auch dieses ebenfalls ein Alleinfuttermittel und versorgt deinen Liebling mit allen wichtigen Nährstoffen.

Verschiedene Trockenfutterarten unterscheidet vor allem die Herstellungsweise. Beim extrudierten Trockenfutter lassen sich hohe Fleischanteile umsetzen, während beim kaltgepressten Trockenfutter viele natürliche Nährstoffe erhalten bleiben. Alle Trockenfutterarten haben einen niedrigen Feuchtigskeitsanteil und hohen Energiegehalt. Anders als beim Nassfutter muss hier also darauf geachtet werden, dass deine Fellnase genügend zusätzlich trinkt. Gelagert werden kann Trockenfutter luftdicht verschlossen bei Zimmertemperatur und lässt sich so unkompliziert transportieren. Auch die lange Haltbarkeit ist ein echter Vorteil. Viele Besitzer*innen schwören wegen des →zahnpflegenden Charakters auf Trockenfutter. Der hohe Energiegehalt auf geringer Futtermenge spiegelt sich auch in den Kosten wieder, so ist Trockenfutter meist kostengünstiger als Nassfutter oder BARF.

Trockenfutter Hunde

Leicht zu portionieren und ideal zu transportieren, reinigend für die Zähne und ein knackiger Genuss: Hochwertiges Trockenfutter punktet mit einigen Vorteilen.

Jedes unserer Trockenfutter ist getreidefrei und hat einen extra hohen Fleischanteil von bis zu 80%. Weil wir immer meist nur eine Fleischsorte verwenden (Monoprotein), ist unser Trockenfutter hochverträglich.

Trockenfutter auf einen Blick

🐾 alle wichtigen Nährstoffe, die dein Hund für eine ausgewogene Ernährung benötigt

🐾 pflegt durch längeres Kauen die Zähne, stärkt das Zahnfleisch und das Gebiss

🐾 leicht zu transportieren und zu lagern - perfekt für unterwegs und Trainingseinheiten

🐾sehr ergiebig und daher oft kostengünstiger

🐾 lange Haltbarkeit bei richtiger Lagerung und luftdicht verschlossen

BARF - das Stück Natur im Napf

Das Barfen (Born Again Raw Feeders, deutsch: wiedergeborene Rohfütterer) orientiert sich an der Ernährungsweise von Wölfen in freier Wildbahn - das bedeutet vor allem: frisches, rohes Fleisch im Napf deiner Fellnase. Grundsätzlich haben Tiere - es leuchtet ein - in freier Wildbahn kein gekochtes und püriertes Futter - mit BARF kann dieses artgerechte, natürliche Fressverhalten aber annähernd imitiert und ist deswegen für viele Halter*innen attraktiv.

Ist BARFen für Hunde aber wirklich so gesund? Ja, denn ein ausgewogenes BARF-Menü setzt sich aus rohem Muskelfleisch, Innereien, Knochen, gesundem Obst und Gemüse, Mineralien und Fetten zusammen und versorgt deinen Hund - im richtigen Mischverhältnis - mit allen wichtigen Nährstoffen. Ein BARF Menü muss immer frisch zubereitet werden oder erfordert die Lagerung der Zutaten im Gefrierfach oder Kühlschrank, was prinzipiell nur mit viel Platz und der nötigen Zeit möglich ist. Außerdem sollte das verwendete Obst und Gemüse gedünstet oder blanchiert sein, um eine optimale Nährstoffaufnahme zu gewährleisten.

Barf für Hunde

BARF setzt auf die Verwendung roher oder gedünsteter Zutaten und sorgt so für einen frischen Genuss mit unverarbeiteten Komponenten.

Um BARF sicher und einfach für Tierhalter zu machen, haben wir die Pets Deli Frische-Menüs kreiert. Die mit TierärztInnen entwickelten, vorportionierten Menüs sind bereits im idealen Mischverhältnis. Darüber hinaus verwenden wir für die Pets Deli Frische-Menüs ausschließlich Rohstoffe in Lebensmittelqualität und mit unserem 1-2-3 Konzept wirst du spielend leucht zum Profi!

Alle wichtigen Nährstoffe erhält dein Liebling mit unserem speziellen Mineral-Mix, der ideal auf die Pets Deli Frische-Menüs abgestimmt ist. Damit dein Hund auch alle wichtigen Nährstoffe aufnehmen kann, muss immer ein →hochwertiges Öl zugefüttert werden. Dafür eignen sich insbesondere Lachs-, Lein-, Barf- oder Omega 3-Öl.

BARFen auf einen Blick

🐾 natürlichste Form der Hunde-Ernährung, transparent durch rohe Zutaten

🐾 individuelle Anpassung auf Bedürfnisse deines Vierbeiners bei Allergie, Unverträglichkeit und Ausschlussdiäten

🐾 wertvolle Öle und Vitamine sind gut für Haut und Fell und helfen bei Schuppen und vermehrtem Haaren

🐾 reduzierter Kotabsatz, da deine Fellnase die Futterkomponenten sehr gut verwerten kann

🐾 erfordert mehr Zeit für frische Zubereitung oder viel Platz zur Lagerung im Gefrierfach, Transport nur bedingt möglich, da Kühlkette nicht unterbrochen werden darf

Futterarten mischen - die Mischfütterung

BARF, Nassfutter und Trockenfutter, das klingt ja bisher alles ganz gut, denkst du dir jetzt bestimmt. Warum nicht einfach mischen und die Vorteile aller Futterarten nutzen? Das heißt, dein Vierbeiner bekommt beispielsweise Trocken- und Nassfutter zu fressen. Das kann - unter Beachtung zweier Dinge - wie folgt aussehen:

Formen der Mischfütterung 

Bei der Kombination verschiedener Fütterungsarten ist die bekannteste Methode wohl, verschiedene Arten des Futters getrennt voneinander zu geben. Das kann beispielsweise so aussehen, dass dein Vierbeiner morgens Nassfutter und abends Trockenfutter bekommt. 

Aber auch die Vermengung der Futterarten ist eine Möglichkeit der Mischfütterung. So kann unter das Trockenfutter auch Nassfutter gemischt werden. Diese Methode verträgt jeder Hund anders und daran solltest du deinen Vierbeiner Schritt für Schritt gewöhnen. 

So fütterst du richtig!

Erhalte jetzt unseren kostenlosen Futterguide direkt per Email

Mit deiner Anmeldung stimmst du unseren Datenschutzbedingungen zu.
Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Abweichende Futtermengen

Die richtige Futtermenge will gut berechnet sein. Nassfutter muss durch den hohen Feuchtigkeitsanteil und einer somit geringeren Energiekonzentration in größeren Mengen gefüttert werden als Trockenfutter. Das Prinzip der Mischfütterung funktioniert bei gesunden Hunden in der Regel mit allen drei Fütterungsarten. Dennoch ist jeder Hund anders und vielleicht verträgt dein Vierbeiner das nicht sofort oder möglicherweise gar nicht. Hier hilft vorsichtiges Ausprobieren und Geduld. Dabei solltest du dich immer an den →Fütterungsempfehlungen orientieren.

Wie du siehst, bringt jede Fütterungsart gewisse Vor-und Nachteile mit. Deswegen lässt sich aus unserer Sicht gar nicht pauschal sagen, welche die eine richtige Fütterungsart ist. Wichtig für diese Entscheidung sind deine eigene Vorstellung übers Füttern, deine persönlichen Kapazitäten und die Beachtung der Voraussetzungen, die ein gutes Futter erfüllen sollte.

Auf die Qualität kommt es an

In jedem Fall sollte ein Hundefutter, egal welcher Art, eine hohe Qualität aufweisen, das heißt: Hochwertige Rohstoffe, Transparenz in der Zutatenliste sowie eine optimale Nährstoffdosis. In ein gesundes Futter gehören außerdem keine Füllstoffe, kein Zucker, kein Getreide und keine Farb- und Aromastoffe. An diese Grundvorstellungen über ein gesundes und hochwertiges Futter halten auch wir uns, um deiner Fellnase jeden Tag gesunde und leckere Mahlzeiten bieten zu können.

IMG 1930
Lena Mischok