Welche Katzenrasse passt zu mir? Dein Vierbeiner fürs Leben

Header welche Katzenrasse passt zu mir

Katzen gibt es in verschiedenen Rassen, Charaktereigenschaften, Größen und Fellstrukturen. Bei einer Bandbreite von vielen Katzen gelangst du sicher zu der Frage, welche Katzenrasse wirklich zu dir passt. Finde es jetzt heraus!

28.10.2022

Welche Katze passt zu mir? Die passende Katzenrasse finden

Dein perfekter Stubentiger verbringt den ganzen Tag mit dir schmusend auf dem Sofa, liebt die Kinder der Familie und ist idealerweise nicht so anspruchsvoll, was Fellpflege angeht? Jede*r hat wohl insgeheim eine grobe Vorstellung von der Katze, mit der er Leben und Wohnung fortan teilen möchte. Doch auch, wenn es bei den Samtpfoten häufig unterschätzt wird, gibt es große Unterschiede im Charakter, bei den Bedürfnissen und der Größe sowie Fellstruktur. Dabei gilt es zu beachten, dass nicht jede Katze einer Rasse gleich ist, viel mehr geht es darum, ungefähr abschätzen zu können, was dich erwartet. Mit unserem Test findest du sicher heraus, welche Mietz dein Herz im Sturm erobern würde!

Vorab: Eine Samtpfote kommt ungern allein

Katzen sind nur in den wenigsten Fällen Einzelgänger. Wenn du planst, deine Samtpfote in der Wohnung artgerecht zu halten, ist auch genügend Zeit, Geld und Platz für einen weiteren Vierbeiner einzuplanen.

Artgerecht ist nämlich in fast allen Fällen nur die gemeinsame Haltung von mindestens zwei Katzen - ganz egal, welcher Rasse sie angehören. Bei dem Kauf einer jungen Katze ist es also praktisch, ein Geschwisterpärchen zu adoptieren. Seriöse Züchter*innen geben meistens nur Katzen im Doppelpack ab oder vergewissern sich, dass die kleinen Kitten nicht in Einzelhaltung verkauft werden. Egal, wie sehr du deine Katze auch beschäftigen kannst, leider wirst du den vierbeinigen Freund an ihrer Seite nicht ersetzen können, den sie von Natur aus braucht. In Sachen Wohnungsgröße solltest du deswegen immer für zwei Mietzen planen und eine Fläche von 60m² nicht unterschreiten.

Nur in seltenen Fällen ist es vertretbar, eine Katze in der Wohnung allein zu halten. Das kann beispielsweise eine erwachsene Katze aus dem Tierheim  oder dem Tierschutz sein, die es ihr Leben lang gewohnt ist, in Einzelhaltung zu leben. In allen anderen Fällen braucht dein zukünftiger Stubentiger jedoch einen Artgenossen im Haushalt. Fehlt deinem Liebling ein Katzenfreund, kann sich das in Depressionen, Aggression und Zerstörungswut äußern.

Zwei Kitten spielen miteinander

Zusammen ist man weniger allein: Holst du dir zwei Kitten, können diese zusammen spielen und kuscheln.

→Ziehen deine jungen Samtpfoten bei dir ein, kannst du für ein gesundes Katzenleben und sorgenfreies Wachstum direkt mit dem richtigen Futter starten. Unser Juniorfutter bietet wichtige Proteine und Nährstoffe in dem Maß, wie es für Kitten und Jungkatzen vom 2. bis zum 12. Monat sehr wichtig ist.

Neuland: Diese Katzenrassen eignen sich für Anfänger

Du bist noch kein Profi in Sachen Katzenhaltung und möchtest eine Samtpfote, die den einen oder anderen Anfängerfehler verzeiht und sich in Geduld übt? Nun, dann sind die eigensinnigen, sehr selbstbewussten Savannahs und Bengalen wohl eher nichts für dich, denn die vierbeinigen Riesen brauchen jede Menge Know-how in Sachen Beschäftigung, Erziehung und artgerechter Haltung.

Diese Katzenrassen werden dir den Einstieg in das Zusammenleben jedoch erleichtern und eignen sich ideal für Anfänger*innen:

Welchen Charakter soll deine Katze haben? Wildfang vs. ruhig und schmusig

Jeder Topf hat seinen Deckel - und weil deine zukünftige Katze eben genau dein Deckel sein soll und nicht ein wilder Remix, bei dem eher nicht passt zwischen euch, ist eine intensive Auseinandersetzung mit den verschiedenen Charaktereigenschaften bei den Katzenrassen wichtig.

Verspielte, gesprächige und sehr aktive Katzenrassen

Du liebst Action, ein schnelles und helles Köpfchen und hast die Zeit, deinen Vierbeiner täglich mehrere Stunden auszulasten? Du liebst die "Unterhaltung" mit deiner Samtpfote - während es andere eher stört, wenn eine Mietz den ganzen Tag vor sich →hinbrabbelt und Lärm macht, hast du die wohnlichen Voraussetzungen und Lust, auch mal zu antworten. Tisch, Couch, Bett, Schrank - Katzen mit viel Energie basteln sich gern ihren eigenen Parcours und sind eher nichts für eine kleinere Studentenwohnung - hier darf es gerne etwas mehr Platz sein. Neugier ist etwas, dass du sehr schätzt und bist bereit, zusammen mit deiner Samtpfote auf Entdeckungstour zu gehen. Trifft das alles auf dich zu, dann ist eine aktive Katzenrasse vermutlich die richtige Wahl für dich.

Ruhige und entspannte Katzenrassen

Für dich hat die Minute mehr als 60 Sekunden, jedem Faultier würdest du mit deinem gelassenen Alltag Konkurrenz machen und gegen ein ganzes Wochenende serienschauend auf dem Sofa hättest du nichts einzuwenden? Dann wäre ein kleiner Wildfang wohl eher dein kosmischer Kontrahent und auf deinen Schoß gehört definitiv eine →Katzenrasse der entspannten Sorte, die es nicht nur den ganzen Tag mit Gemütlichkeit probiert, sondern es auch durchzieht. Oftmals sind ruhige Katzenrassen auch anhänglicher und fordern etwas mehr Aufmerksamkeit für stundenlange Streicheleinheiten als ihre aktiven Artgenossen. Aber stille Wasser sind nicht zwangsweise frei von Humor: Auch die ruhigen Mietzen sind hin und wieder für →Spiel und Spaß zu haben.

aetherische oele katzen schlafen

Abenteurer oder Couchpotato - manchmal liegt es auch in den Genen. Bist auf der Suche nach einer gemütlichen Samtpfote, wirf einen Blick in unsere Liste ruhiger Katzenrassen!

Menschenbezogene, kinderfreundliche Katzenrassen

Bei manchen Samtpfoten hängt die Zugehörigkeit zur kinderfreundlichen Katzenrasse nicht unbedingt vom Grad der Aktivität ab. Manche Vierbeiner sind eher Einzelgänger und genießen die Ruhe mit sich selbst, andere hingegen lieben die Gesellschaft und machen einem Labrador praktisch Konkurrenz. Menschenbezogene Katzenrassen sind am liebsten 24/7 Teil des Familiengeschehens und zeichnen sich nur ihr freundliche und geduldige Art aus. Planst du, eine Katze mit Kindern zusammenzuführen, solltest du unbedingt einen Blick auf diese Liste werfen!

Beachte jedoch, dass Katzen wie alle Tiere auch ihre ungestörten Rückzugsorte brauchen. Um Verletzungen der Kinder und gestresste Katzen zu vermeiden, solltest du dein Kind langsam an den richtigen Umgang mit einer Katze heranführen und ihm zeigen, wie die →Körpersprache der Mietzen funktioniert.

Freigänger vs. Wohnungskatze

So verschieden die Charaktere, so divers auch die Bedingungen einer artgerechten Haltung. Hast du eine große Wohnung, aber kaum eine Möglichkeit, deine Katze sicher ins Freie zu lassen, eignet sich eine Katzenrasse zur Wohnungshaltung. Tatsächlich gibt es Zuchten, die ihre Kitten auch nur an Halter*innen vermitteln, welche eine Wohnungshaltung garantieren. Warum, wenn die kuscheligen Vierbeiner doch von Wildkatzen abstammen? Manche Katzenrassen sind durch ihre sehr anhängliche und ruhige Art besser in den eigenen vier Wänden aufgehoben. Zwar kann prinzipiell jede Katze im Freien oder in der Wohnung gehalten werden, je nach Grad der Aktivität geben sich die sanften Vierbeiner eher mit der Beschäftigung in der Wohnung zufrieden als die kleinen Raketen unter den Mietzen.

Unabhängig vom Charakter einer Katze ist die Frage nach einer gesunden Ernährung. Nicht immer ist es leicht, auf den ersten Blick zu sehen, was eine →gesunde und vor allem artgerechte Ernährung eigentlich ausmacht. Wir stehen dir nicht nur mit gesunden Zutaten zur Seite, sondern auch mit Transparenz: Unsere Katzen sind Familie und wir verstecken in unserem Futter weder Zucker, Getreide noch künstliche Zusätze oder tierische Nebenerzeugnisse. Viel frisches Fleisch und ein kleiner Teil Obst oder Gemüse findet sich neben würzigen Kräutern und Ölen in unserem Futter.

Passt zu mir eine Kurzhaar- oder Langhaarkatzenrasse?

So verschieden die Katzenrassen vom Wesen sind, so speziell sind auch die verschiedenen Felltypen. Ob wellige, kuschelige bei der Maine Coon und der Ragdoll oder kurzes Fell wie Siam oder Britisch Kurzhaar mitbringen, solltest du vorab entscheiden.

Fellwechsel-Katze-langes-dichtes-Fell

Eine lange, kuschelige Haarpracht sieht schön aus, kostet aber auch mehr Zeit, weil das lange Fell eine zeitintensive Pflege benötigt.

Katzen mit sehr langem Fell sind auf eine →intensive, tägliche Pflege angewiesen. Regelmäßiges Bürsten und Entwirren beugen Verfilzungen vor und sorgen dafür, dass das Fell gesund bleibt. Außerdem verschluckt dein Vierbeiner dann weniger Fellklumpen, die die Verdauung stören und zu Verstopfung führen können.

Kurzes Fell bedeutet zwar kürzere Pflegeprozesse, heißt aber nicht, dass deine Wohnung nicht in lose Haare gehüllt ist. Auch kurzhaarige Katzen verwandeln deine vier Wände im Fellwechsel in eine XXL-Version von sich selbst - in Sachen Fellverlust nehmen sich alle Felltypen nicht besonders viel. Interessant ist hier, dass kastrierte und ältere Vierbeiner mehr Haare verlieren als unkastrierte und junge Hunde.

Katzenrassen für Allergiker: Katzen, die wenig haaren

Möchtest du unbedingt eine Katze in deinem Leben haben, aber Allergien plagen dich und du hast Angst, aus den Niesanfällen nicht mehr rauszukommen? Dann lohnt sich die Suche nach einer hypoallergenen Katzenrasse, die →wenig Fell verliert. Zwar gibt es auch hier keine Garantie, dass du wirklich nicht auf den Speichel der Mietz reagierst, diese Katzen lösen aber eben mit geringerer Wahrscheinlichkeit allergische Symptome aus.

hypoallergene katzenrassen russisch blau

Weiches, samtiges Fell, das nicht haart? Durch ihren besonderen Fellaufbau haart die Russisch Blau weniger als andere Samtpfoten und eignet sich auch für Allergiker*innen.

Die passende Katzenrasse: große vs. kleine Katzen

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, und zwar dann, wenn es um die Suche nach einer geeigneten Mietz geht. Zwischen der kleinsten und →größten Katzenrasse können gut und gerne mal 25 cm Höhe und bis zu 10 kg Unterschied liegen! Während die Singapura mit ihren ca. 20 cm Schulterhöhe zu den kleinsten Katzenrassen zählt, kann die langbeinige Savannah bis zu 45 cm Schulterhöhe an Stockmaß erreichen. Auch bei der Größe einer Katzenrasse kannst du abwägen, welcher Vierbeiner am besten zu dir passt.

Den Bedürfnissen einer Katze gerecht werden

Zu einer →guten Vorbereitung auf die Katze deiner Träume zählt nicht nur, dass du entscheidest, welcher Charakter, welche Länge des Fells und welche Größe zu dir passen könnte. Auch solltest du dir Gedanken über die gesunde Ernährung deiner Katze machen und abwägen, ob du wohnlich, finanziell aber auch zeitlich in der Lage bist, dich stets angemessen und artgerecht um deine Katze zu kümmern. Bei zwei Katzen verdoppeln sich nicht nur finanzielle Mittel, sondern auch die Zeit.

Außerdem solltest du nach der Auswahl einer Katze gut recherchieren, →wo du dein Kitten oder deine Katze kaufst. Danach gibt es einiges, was du vorbereiten musst, damit es dein Vierbeiner sicher und schön bei dir hat. Für den Start mit deiner Katze solltest du hochwertiges Zubehör, ausreichend →Katzentoiletten mit Streu, Futter, Kratzmöglichkeiten und Spielzeug parat haben. Zudem sollten für Katzen →giftige Pflanzen ausziehen, bevor deine Katzen das erste Mal ihre Pfoten in ihr neues Zuhause setzen.

Mit unserem →Cool Kitten Paket sorgst du nicht nur für genügend leckeres Futter, sondern ermöglichst deinem Vierbeiner auch ein samtig weiches Erlebnis in der Katzentoilette. Unsere enthaltene Naturstreu klumpt und bindet Gerüche zuverlässig.

Kitten geht auf Katzenklo

Das richtige Katzenstreu ist sehr wichtig, wenn es um die Stubenreinheit bei Kitten geht.

Die Erziehung deiner Katzen: Schritt für Schritt zum Dreamteam

Hast du dich also für einen Vierbeiner entschieden, kannst du die charakterlichen Anlagen nutzen, um deinen Vierbeiner →zu erziehen. Auch wenn man meint, dass die königlichen Katzen nur das tun, worauf sie gerade Lust haben, sind sie dennoch in der Lage, →Kommandos und Verhaltensweisen zu erlernen. Keine Katze ist von Geburt an gehorsam oder →bleibt gerne alleine und an der Stelle ist deine Ausdauer und Durchhaltevermögen gefragt, wenn es darum geht, deine Katze mit dem →richtigen Training zur "formen". Habt ihr euch gegenseitig kennengelernt und Vertrauen aufgebaut, steht eurem Weg zum Dreamteam nichts mehr im Wege.

Du hast offene Fragen? Wir →beraten dich gern rund um die Fütterung und weitere Themen zu deiner Katze

IMG 1930
Lena Mischok